Beeindruckt von der Ruhe der Gegend lies der Millionär und Philanthrop Edward W.Bok im Jahre 1921 von dem berühmten Landschaftsarchitekt Frederick Law Olmstedt jr. den Bau eines ca. 62m hohen Turms errichten. Sein Ziel war die Landschaft in Gärten zu verwandeln, ein Vogelschutzgebiet und dadurch ein Ort der Ruhe und des Friedens zu schaffen. Mittlerweile leben dort 126 verschiedene Vogelarten und viele andere Tieren wie u.a. die Gopher Schildkröte. Im Jahre 1929 schenkte Bok dem amerikanischen Volk das Anwesen und seither steht es für Besucher offen. Seit 1993 ist die Gartenanlage sogar ein National Historic Landmark.
Der Singing Tower besitzt eine der weltbesten 60-Glocken Carillion (Turmglockenspiel). Jeden Tag um 13 und um 15 Uhr ertönt für ca. 30 Minuten ein Glockenspiel. Das Innere des Turms kann nur vier Mal im Jahr von Mitgliedern besichtigt werden.
Heute gehört zu dem Tower noch ein Park, ein Reservat, Gärten und ein Anwesen (Pinewood Estate), die zusammen Bok Tower Garden  ergeben.
Das Gelände liegt auf eine der höchsten Erhebungen in Florida, ca. 90 m hoch. Jaaaaa nicht Alles ist platt in Florida.
Die Fahrt zum Visitorcenter selbst führt mitten durch Citrusplantagen mit Blick zum Turm.

Nicht nur der imposante Turm ist sehenswert. Auch das kleine Waldgebiet mit seinen alten Bäumen, die Aussicht von der Anhöhe in die Umgebung, die vielen Ruheplätze mit unzähligen Bänken sowie die farbenfrohe und artenreiche Gestaltung der Gärten runden einen Besuch ab.

Der Fußmarsch zum Singing Tower dauert ca. 8 Minuten und für gehbehinderte Menschen fährt eine kleine Tram direkt zum Tower. Ein Teil der Wege ist befestigt, Andere sind Mulchwege (teilweise mit Neigungen).

Eintrittspreis pro Person 14 Dollar (mit Pinewood Estate 20 Dollar).


« 1 von 2 »

Bok Tower Gardens - Route