North Captiva IslandNorth Captiva ist eine eigenständige Insel, die nördlich durch den Red Fish Pass von Captiva getrennt liegt. Die private Inselgemeinschaft ist nur mit dem Boot oder mit einem Flugzeug erreichbar.
Wer nicht mit einem privaten Boot die Insel ansteuern kann, der kann mit dem Wassertaxi  oder mit der Fährverbindung von Island Girl Charters  eine Überfahrt ermöglichen. Beide Fährverbindungen starten von Pine Island aus.
Ursprünglich war Captiva sehr lange von den Calusa-Indianern bewohnt. Versklavt und vernichtet wurde dann die Indianer-Bevölkerung von den goldhungrigen Spaniern. Später war sie ein beliebter Zufluchtsort von Piraten. Um 1900 war North Captiva eine große Tomatenplantage und danach der Hauptstandort der Punta Gorda Fish Company. Heute ist North Captiva Heimat von Besuchern und Einheimischen. Standen in den 1960er Jahren nur ca. 10 Häuser so waren es ca. 10 Jahre später schon fast 50 Häuser. Im Jahre 1974 erwarb der Bundesstaat Florida ca. 350 Hektar Land (ca. die Hälfte der Insel). Dieser Teil wurde in das Programm für ökologisch gefährdete Landflächen aufgenommen. Mittlerweile gibt es über 370 Wohnungen und ganzjährig 50 Bewohner auf der Insel.
North Captiva mit seinen kilometerlangen und unberührten Sandstränden spiegelt noch das alte Florida wieder. Bewegt wird sich auf der Insel per Fuß, per Fahrrad oder aber mit dem Golfwagen. Ein sehr großer Teil dieser Insel ist unbebautes Naturschutzgebiet mit über 20 Meilen Wanderwegen und Naturpfaden. Der nördliche Teil der Insel ist Wohngebiet mit einigen Ferienhäuser die man entweder über den North Captiva Island Club oder direkt über die Besitzer mieten kann. An der südlichsten Spitze der Insel befinden sich ebenfalls ein paar wenige Häuser.
Von den 4 Restaurants ist das Barnacle Phil’s für Touristen zum Mittagessen und Abendessen geöffnet. Die anderen Restaurants sind für Mitglieder und deren Gäste beschränkt.


Ausgangspunkt ist Cape Coral.


« 1 von 3 »